Arbeitskreisveranstaltung des VDI am 12. April 2018

Virtuelle Inbetriebnahme von Kläranlagen-Automatisierung 
Referent: Dipl.-Inf. Christian Hübner

Kurzreferat: 

Der langjährige Trend zur Digitalisierung macht auch vor der Wasser- und Ab­wasserbranche nicht halt. Steigende Anforderungen hinsichtlich Energieeffizienz und Reinigungsleistung von Kläranlagen erhöhen den Bedarf nach integrierten Automati­sierungslösungen. Die zunehmende Komplexität wasserwirtschaftlicher Anlagen erfordert die Anwendung von Simulationswerkzeugen, mit denen sowohl die verfah­renstechnischen Prozesse als auch die Automatisierung modelliert und dynamisch simuliert werden können.

Das Simulationsmodell einer Anlage kann nicht nur für die Planung und Optimierung der Kläranlagen-Automatisierung genutzt werden, sondern auch für deren virtuelle Inbetriebnahme. Dadurch wird das sichere und effiziente Testen der Automatisie­rungslösung ermöglicht, die typischerweise auf einer Speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) umgesetzt wird. Zu diesem Zweck erfolgt eine Kopplung des in Echtzeit simulierten Anlagenmodells mit dem IO-Abbild der SPS. Auf diese Weise werden virtuelle Messwerte aus dem Simulationsmodell zur SPS geführt und die resultierenden Sollwerte zurück in die simulierte Anlage gesendet.

Im Kolloquium wird die Umsetzung dieses Konzeptes mit dem Simulationswerkzeug SIMBA# und dem Laufzeitsystem ifakFAST gezeigt.

 

Datum, Zeit:

am Donnerstag, 12. April 2018, 15:00 – 16:00 Uhr

Ort:

Im Konferenzraum 4. Etage des ifak, Werner-Heisenberg-Straße 1, 39106 Magdeburg

Anmelden können Sie sich bei Frau Wettig per E-Mail oder direkt unter https://www.vdi.de/ueber-uns/vdi-vor-ort/bezirksvereine/magdeburger-bezirksverein/arbeitskreise/mess-und-automatisierungstechnik/.