Arbeitskreisveranstaltung des VDI am 14. November 2017

Laden bis zum Ende – Optimiertes Direktladesystem für induktive Energie­übertragungsanwendungen 
Referent: Dipl.-Ing. Dirk Fischer

Kurzreferat: 

Seit einigen Jahren ist eine zunehmende Verbreitung von Systemen, die ihre Ener­gie auf induktivem Wege übertragen, zu beobachten. Die Motivation zum Einsatz solcher Systeme ist dabei stets durch die jeweilige Applikation geprägt. Während z.B. bei der kontaktlosen Handyaufladung vor allem die Verschleißanfälligkeit des sonst üblichen Ladesteckers im Fokus steht, können industrielle Fertigungsstrecken dank induktiver Energieübertragung oft erst vollständig automatisiert werden.

In der Elektromobilität, einem wichtigen Anwendungsbereich der Technologie, sind die Anforderungen hinsichtlich der Luftspalt- und Verschiebetoleranzen und des Wir­kungsgrades besonders hoch. Mit dem innovativen Ansatz eines Direktladesystems lassen sich diese Toleranzen erhöhen und somit die Nutzerakzeptanz steigern. Neben der Elektromobilität ist diese Technik vor allem auch für den industriellen Bereich interessant. Hier stehen insbesondere die Aufladung von mobilen Logistik­systemen, Flurförderfahrzeugen, mobilen Komponenten in der Automatisierungs­technik usw. im Fokus. Ziel aktueller Forschungsarbeiten im ifak ist die Entwicklung eines intelligenten, direkt regelnden Sekundärteils für die kontaktlose Aufladung von Energiespeichern, welches keine Datenverbindung mehr zur Primärseite und auch keinen nachfolgenden Laderegler benötigt.

 

Datum, Zeit:

am Donnerstag, 16. November 2017, 15:00 – 16:00 Uhr

Ort:

Im Konferenzraum des ifak, Werner-Heisenberg-Straße 1, 39106 Magdeburg

Anmelden können Sie sich bei Frau Wettig per E-Mail oder direkt unter https://www.vdi.de/ueber-uns/vdi-vor-ort/bezirksvereine/magdeburger-bezirksverein/arbeitskreise/mess-und-automatisierungstechnik/.