Arbeitskreisveranstaltung des VDI am 25. Oktober 2018

Simulation von Prozesswasser in der Stahlindustrie   
Referentin: M. Sc. Leonie Förster

Kurzreferat: 

Die Aufbereitung und Wiederverwendung von Prozesswasser ist für viele Industrie­zweige von ökonomischem und ökologischem Interesse, da Frischwasser oft eine begrenzte Ressource darstellt. In den Kühlwasserkreisläufen der Stahlindustrie reichern sich durch Chemikaliendosierung Salze an, die einen kontinuierlichen Aus­tausch des Kühlwassers durch Frischwasser erfordern. Durch bedarfsgerechte Do­sierung von Kühlwasserchemikalien einerseits und durch die Verfahrensentwicklung geeigneter Verfahren zur Salzabtrennung aus Zulauf-, Kreislauf- und Absalzwasser andererseits soll der Frischwasserbedarf halbiert werden. Die Simulationssoftware wurde für die speziellen Anforderungen angepasst und erweitert. So lässt sich die die komplexe Kühlwassermatrix und Struktur der Kühlkreisläufe mit ihren Entsal­zungstechnologien, Wärmeströmen und Versorgungssystemen modellieren. Zudem ist in vielen Unternehmen die Abschätzung von Umweltwirkungen aus Herstellung, statischem Betrieb und Entsorgung mittels Life Cycle Assessment gefragt. SIMBA# ermöglicht die Simulation des dynamischen Betriebs und damit eine feinere Abschätzung als ein klassisches LCA-Tools.

 

Datum, Zeit:

am Donnerstag, 25. Oktober 2018, 15:00 – 16:00 Uhr

Ort:

Im Konferenzraum des ifak, Werner-Heisenberg-Straße 1, 39106 Magdeburg

Anmelden können Sie sich bei Frau Wettig per E-Mail oder direkt unter https://www.vdi.de/ueber-uns/vdi-vor-ort/bezirksvereine/magdeburger-bezirksverein/arbeitskreise/mess-und-automatisierungstechnik/.