SIMBA-Simulationsexperten treffen sich in Schönebeck-Bad Salzelmen

Teilnehmer des 24. SIMBA-Treffens
Foto: A. Silber

Die Modellierung, Simulation, Steuerung und Regelung von Abwassersystemen ist seit der Gründung des ifak ein Arbeitsschwerpunkt des Instituts. Das unter Leitung von Dr. Jens Alex entwickelte Simulationssystem SIMBA findet national und international eine wachsende Zahl von Nutzern aus dem Kreis planender Ingenieurunternehmen, bei Anlagenbetreibern und im Forschungsbereich. Den Vertrieb und Support im deutschsprachigen Raum und den Niederlanden hat zum Jahresbeginn 2017 die Institutsausgründung ifak technology+service GmbH übernommen. Zum nunmehr bereits 24. Treffen der SIMBA-Anwender hatten die Magdeburger Simulationsentwickler am 17. und 18. Mai 2017 nach Schönebeck-Bad Salzelmen eingeladen. Das SIMBA-Treffen bot Gelegenheit, die aktuelle Version 2.1 von SIMBA#, das Zusammenspiel von Bemessung nach der neuen DWA-A 131 mit der Simulation und die Bibliothek zur Simulation von Belüftungssystemen näher kennenzulernen. Darüber hinaus berichteten aktive Simulationsnutzer über laufende Projekte und gesammelte Erfahrungen.