Arbeitskreisveranstaltung des VDI am 27. November 2014

"Modelle und Software zur Simulation von Biogasanlagen"

Referent: M.E. Michael Ogurek 

Die Produktion von Biogas durch anaerobe Vergärung organischer Stoffe stellt eine Möglichkeit dar, erneuerbare Energie zu gewinnen. Für Ende 2014 werden in Deutschland ca. 7900 Biogasanlagen mit einer elektrischen Gesamtleistung von 3750 Megawatt erwartet. Der Anteil an der Deckung des Stromverbrauchs wird dann voraussichtlich 4,4 % betragen. Langfristig steigende Substratpreise und der Trend zu einer bedarfsorientierten Stromeinspeisung erfordern eine zunehmend effizientere und gleichzeitig flexiblere Prozessführung.

KommA 2014 am 18. November in Lemgo

Das Jahreskolloquium "Kommunikation in der Automation (KommA)" ist ein Forum für Wissenschaft und Industrie im deutschsprachigen Raum für alle technisch/wissenschaftlichen Fragestellungen rund um die industrielle Kommunikation.

Weitere Informationen finden sie hier.

ifak auf der „Green Cities – Green Industries." in Magdeburg

Vom 24. – 26. November 2014 findet in Magdeburg die internationale Konferenz „Green Cities – Green Industries. Magdeburg 2014" statt. Das Institut ifak wird mit einem Vortrag am 26. November zum Thema „Low emmission due to intelligent mobility“ durch Herrn Dipl.-Ing. Olaf Czogalla vertreten sein.

Vortragsveranstaltung am 23. Oktober 2014 im ifak

Von: A. Herrmann/24. Oktober 2014

"Die Neudefinition von Kilogramm, Meter und Sekunde"

Vor mehr als 50 Gästen hat Prof. Dr.-Ing. Klaus-Dieter Sommer, Direktor und Professor an der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt (PTB) dazu am Donnerstag (23.10.) einen hoch interessanten Vortrag im Institut ifak in der Denkfabrik im Wissenschaftshafen gehalten. Professor Sommer hat den Zuhörern eindrucksvoll erläutert, welche Genauigkeiten mit den neuen Definitionen und Messungen erreicht werden können. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am ifak und ihre Gäste waren beeindruckt, welche wissenschaftlichen Höchstleistungen erbracht werden müssen und welcher Aufwand erforderlich ist, um alltäglich verwendete Einheiten wie Kilogramm, Meter oder Sekunde genau zu definieren.

Arbeitskreisveranstaltung des VDI am 30. Oktober 2014

"Kabelloses Laden – Neue Wege in der Elektromobilität, Vorstellung des Verbund­vorhabens InterOp – Inductive Norm Test by Exchange in Real Operation​"

Referent: Dipl.-Ing. Axel Hoppe 

Mit der Aufladung von batteriebetriebenen Elektrofahrzeugen ist die Übertragung der Energie aus dem Netz in das Fahrzeug verbunden. Die hierfür bisher üblichen Kabelverbindungen stellen eine funktionierende, aber eher unkomfortable Lösung dar. Die für den Anwender bequemste und sicherste Form ist das kabel­lose Laden von Elektrofahrzeugen mit Hilfe der kontaktlos-induktiven Energieübertragung. Bisherige Flot­tenversuche haben gezeigt, dass das Laden mit Kabel und Stecker vom Nutzer gerne bis zuletzt aufge­schoben und bisweilen sogar vergessen wird. Induktives Laden ohne Kabel bedeutet hingegen automati­sche Anbindung und Verfügbarkeit der Fahrzeuge am Netz, wann immer sie parken.

Arbeitskreisveranstaltung des VDI am 9. Oktober 2014

"Wasser in der Wüstenstadt Lima – Simulation von Zukunftsszenarien​"

Referent: Dr. Manfred Schütze 

In der peruanischen Hauptstadt Lima leben derzeit neun Millionen Menschen, Tendenz steigend. Jedoch regnet es in dieser Wüstenstadt nie (jährliche Niederschlagssumme beträgt lediglich 9 mm). Somit leidet die Stadt bereits heute unter erheblichen Wasserproblemen. Wie kann es weitergehen? Welche Maßnahmen können das Wasserunternehmen, die verschiedenen staatlichen Stellen, die Bevölkerung unternehmen, um sich auf die Veränderungen durch Bevölkerungswachstum und Klimawandel einzustellen?

ifak auf der Messe REHACARE in Düsseldorf

Vom 24. bis 27.9.2014 findet in Düsseldorf die REHACARE, die internationale Fachmesse für Rehabilitation, Prävention, Inklusion und Pflege, statt. Das Institut ifak aus Magdeburg zählt als Partner des von der GFaI geleiteten Netzwerkes BASSY - Beherrschung von Alltagssituationen mittels komplexer technischer Systeme im demografischen Wandel – zu den Ausstellern. Besuchen Sie uns in Halle 05 am Stand G24, um sich insbesondere über die Forschungs- und Entwicklungsprojekte und Lösungen des ifak-Geschäftsfeldes Verkehr & Assistenz zu informieren. 

ifak-Wissenschaftler zum Vorsitzenden des weltweiten wissenschaftlichen Komitees für Stadtentwässerung gewählt

Von: U. Jumar/ 10. September 2014

Auf der diesjährigen 13. Internationalen Konferenz zur Stadtentwässerung wurde Dr. Manfred Schütze, Wissenschaftler am  Forschungsinstitut ifak Magdeburg, zum  Vorsitzenden des Joint Committee on Urban Drainage der IWA (International Water Association) und der IAHR (International Association of Hydro-Environment Engineering and Research) ernannt. Dieses aus elf hochrangigen Mitgliedern aus aller Welt bestehende Komitee setzt sich für die Vernetzung und Koordination der weltweiten Forschungs- und Umsetzungsaktivitäten auf dem Gebiet der Stadtentwässerung ein.

ifak auf der Messe GPEC 2014 in Leipzig

Vom 9.9. bis 11.9.2014 fand in Leipzig die 8. Internationale Fachmesse und Konferenz für BOS- und Spezialausrüstung statt. Mit freundlicher Unterstützung der Tonfunk Systementwicklung und Service GmbH und der T-Systems GmbH hat das ifak einen ersten Prototyp des Intelligenten Leitkegels ausgestellt.

Seiten

ifak Magdeburg e.V. RSS abonnieren