Arbeitskreisveranstaltung des VDI am 19. Mai 2016

Taugen RFID-Tags für die Längenmessung? 
Referent: Dipl.-Ing. Marko Krätzig

Kurzreferat:

Zur geometrischen Vermessung von Bauteilen an Fahrwerkskomponenten wurden Konzepte für den Einsatz von Funklösungen erarbeitet und untersucht. Als Basis­technologie sollte die RFID-Technik angewendet werden, die hier zusätzlich zur eindeutigen Identifizierung der Fahrwerkskomponenten um eine Funktionalität er­gänzt wird, welche die geometrische Vermessung ermöglichen soll.

Dr. Schütze hält Vorträge auf Abschlussveranstaltungen des Verbundprojektes SaMuWa

Am 10.05.2016 findet in Stuttgart eine Abschlussveranstaltung zum erfolgreichen Projektabschluss des Verbundprojektes SaMuWa – Schritte zu einem anpassungsfähigen Management des urbanen Wasserhaushalts - statt. SaMuWa Projektpartner (darunter das ifak) zeigen dort im Rahmen des Vorhabens entwickelte Produkte und Forschungsergebnisse.

23. Treffen von Simulationsexperten der Wasserwirtschaft

Das Magdeburger Simulationsteam war am 27. und 28. April Veranstalter des 23. SIMBA-Anwendertreffens. Mehr als 30 Fachgäste aus dem gesamten deutschsprachigen Raum waren der Einladung – diesmal nach Havelberg im Norden von Sachsen-Anhalt – gefolgt, um in einem regen Erfahrungsaustausch den Einsatz der Simulation für die Planung und Betriebsoptimierung von Abwasserreinigungsanlagen, Kanalnetzen und Biogasanlagen zu erörtern.

Tag der Logistik gibt Einblicke in die Arbeit des ifak

Anlässlich des Tages der Logistik am 21.04.2016 wurden im Technikum des ifak aktuelle Entwicklungen und Ergebnisse aus den Feldern Elektromobilität und Verkehr vorgestellt. Reges Interesse fanden hierbei kontaktlose Ladetechnologien für Elektrofahrzeuge und eine Handy-App für die Indoor-Navigation in großen Gebäudekomplexen wie Kliniken, Bahnhöfe und Flughäfen.

Neues Projekt am ifak: Kommunal 4.0 - Customized Services für die Wasserwirtschaft

Im Rahmen des Technologieprogramms "Smart Service Welt - Internet-basierte Dienste für die Wirtschaft" wird dieses Forschungsprojekt durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert. Gemeinsam mit den Projektpartnern Pegasys GmbH & Co. KG, SüdWasser GmbH, GECOC und IEEM gGmbH und dem Konsortialführer HST Systemtechnik GmbH & Co. KG werden im Projekt webbasierte Plattformen, darauf aufbauende Anwendungstools und entsprechende Geschäftsmodelle entwickelt, um z. B. für kommunale Betreiber wasserwirtschaftlicher Objekte wie Kanalnetze, Pumpwerke, Regenbecken und Kläranlagen innovative Anwendungsmöglichkeiten von Industrie 4.0 Konzepten zu schaffen und den Weg der digitalen Transformation zu ebnen.

Eindrücke von der HMI 2016

Auf der seit Montag, den 25.04.2016, stattfindenden HMI finden Sie das ifak auf dem Gemeinschaftsstand von PROFIBUS & PROFINET International (Halle 9, Stand D68) sowie am Messestand Forschung für die Zukunft in Halle 2, Stand A38. In Halle 9, Stand D68 präsentieren wir eine flexible und erweiterbare Diagnose-Software.

Vortrag: Grammatik für Industrie 4.0 - Komponenten auf HMI 2016

Wir laden Sie herzlich ein, am Mittwoch, den 27.04.2016, den Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Christian Diedrich, zum Thema: Grammatik für Industrie 4.0 - Komponenten, Forum „Industrie 4.0 meets the Industrial Internet“ von 10:00 - 10:30 Uhr in Halle 8, Stand D19 auf der HMI 2016 zu besuchen. 

ifak auf der HMI 2016

Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe 2016 (25.-29.04.2016) auf dem Gemeinschaftsstand von PROFIBUS & PROFINET International: Halle 9, Stand D68. Wir präsentieren dort eine flexible und erweiterbare Diagnose-Software. Analysiert werden damit sowohl industrielle Kommunikationsnetzwerke als auch die über diese Netzwerke ausgetauschten Prozessdaten.

conhIT 2016 eröffnet

Auf der seit Dienstag, den 19.04.2016, stattfindenden conhIT finden Sie das ifak auf dem Gemeinschaftsstand des ZIM-Kooperationsnetzwerks BASSY in Halle 4.2, Stand A110. Das ifak präsentiert auf Europas wichtigster Veranstaltung rund um Informationstechnik im Gesundheitswesen aktuelle Ergebnisse der Forschungsvorhaben iMediMan und GeriaBall. Die nachfolgenden Bilder zeigen einige Eindrücke. 

Seiten

ifak Magdeburg e.V. RSS abonnieren