AVANTI - Test methodology for virtual commissioning based on behaviour simulation of production systems

Im Bereich des produzierenden Gewerbes sind die installierten Maschinen- und Anlagen bereits durch einen sehr hohen Automatisierungsgrad gekennzeichnet. Dieser hohe Automatisierungsgrad stellt an das Engineering, also den Prozess der Planung und Inbetriebnahme komplexer Maschinen- und Anlagen, erhebliche Anforderungen, die nur mit unterstützenden Software-Werkzeugen beherrscht werden können.

Im Forschungsprojekt AVANTI war es Ziel der deutschen Projektpartner, für den Anwendungs­bereich im Automobilbau die Planungsarbeiten für Produktionssysteme entlang der Wertschöp­fungskette zu verbessern. Dazu werden ausgehend von den Zulieferkomponenten detailgetreue Verhaltensbeschreibungen erstellt, die neben dem logischen Verhalten vor allem physikalische Eigenschaften für deren Einsatz enthalten. Darauf aufbauend werden automatisch Testfolgen abgeleitet, mit denen der Komponentenhersteller dokumentieren kann, wie er getestet hat. Der Maschinenbauer hat damit eine wesentlich bessere Vertrauensbasis und nutzt sowohl die Ver­haltensbeschreibung also auch die Testfolgen für die Assemblierung und Validierung der Ma­schine. Die erzielten Projektergebnisse konnten den Gutachtern beim abschließenden Review vorgestellt werden..

Projektleiter Dr. Matthias Riedl
KooperationDaimler AG, Festo AG & Co. KG, Rücker EKS GmbH, tarakos GmbH, TWT GmbH Science & Innovation
ProjektlaufzeitSeptember 2013 - Juni 2016
FörderungBMBF, ITEA-Initiative
Förderkennzeichen01IS13018G
Geschäftsfeld: IKT und Automation, Thema: Digitale Produktionssysteme