Akustische Sensoren

Die Nutzung von akustischen Wellen als Informationsträger ist der Fokus dieses Forschungsgebietes. Dies kann einerseits passiv durch Analyse eines akustischen Spektrums, das der Prozess emittiert, erfolgen. Insbesondere die Überwachung (das Condition Monitoring) von schwingenden Teilen, Geräten oder Anlagen ist hierbei oftmals zentrale Fragestellung. Andererseits lassen sich aus der Interaktion von Wellen, die in den Prozess geschickt werden, Informationen über selbigen gewinnen. Dies können beispielsweise Informationen über Stoffströme, Füllstände oder Medienzusammensetzungen sein.

Im Folgenden finden Sie Publikationen und Projekte zum Thema "Akustische Sensoren".

ABSOLUT - Zerstörungsfreie Analyse und Bewertung dünner Schichten durch luftgekoppelten Ultraschall

Im Rahmen des in Kooperation zwischen der NetCo Professional Services GmbH  und dem Institut für Automation und Kommunikation durchzuführenden FuE-Vorhabens soll ein innovatives Ultraschall-Messsystem für die Qualitätsprüfung an Faserverbundwerkstoffen, Fügeverbindungen und Multimaterialien entwickelt werden. Das Vorhaben stellt sich die berührungslose Messung mit luftgekoppeltem Ultraschall bei typischen Frequenzen (f < 2 MHz) mit erheblich verbesserter Auflösung zum Ziel. Dabei steht die Charakterisierung „dünner“ Schichten im Fokus, wie dies bisher nicht möglich ist. Es sind Verfahren sowohl für Transmissions- als auch für Reflexionsmessung vorgesehen, die eine unterschiedliche Zugänglichkeit zum mehrlagigen Prüfobjekt (ein-/beidseitig) berücksichtigen.

Messung von Durchfluss, Füllstand und Stoffkonzentration auf der Basis von Ultraschall-clamp-on-Systemen

Mechanische Wellen durchdringen Behälter- oder Rohrwände und können somit als Clamp-on-Systeme Informationen zu Füllstand, Durchfluss oder Stoffkonzentration liefern. Das Vorhaben unterstützt den Hersteller von Durchflussmesseinrichtungen bei der diesbezüglichen Erweiterung der Funktionalität seiner Produkte. Schwerpunkte der Arbeiten bilden dabei die sende- und empfangsseitige Optimierung der Hardware, die Erarbeitung und Implementierung neuer Algorithmik auf der Basis zuvor durchgeführter Simulationen zur Schallausbreitung sowie die Realisierung eines innovativen Schnittstellen- und Bedienkonzepts.

Haptik per Zeitumkehr

Wöckel, S.; Arndt, H.; Steinmann, U.Haptik per Zeitumkehr. IEE - Elektrische Automatisierung + Antriebstechnik 61(04):90-93, 2016

Seiten

RSS - Akustische Sensoren abonnieren