Geräteintegration

Der Themenbereich „Geräteintegration“ hat sich zum Ziel gesetzt, die immer noch bestehenden semantischen und technologischen Lücken zwischen AT-Geräten und der IT-Infrastruktur zu überbrücken und die Expertise zu Geräteintegration und Beschreibungssprachen für neue Automatisierungsarchitekturen, Beschreibungsmittel und Engineering einzubringen.

Im Folgendem finden Sie eine Auflistung der Publikationen und Projekte zu diesem Thema.

Entwicklung von Test Requirements für EDDL

Die Gerätebeschreibungssprache EDDL ist in der IEC 61804 spezifiziert. Damit sich alle EDD-Applikationen, die diese Gerätebeschreibungen verarbeiten, einheitlich verhalten, werden Conformance- und Interoperabilitätstests etabliert. Diese setzen eine eindeutige Spezifikation des Testfälle voraus. Basis dieser Spezifikation sind die Test Requirements, auf deren Basis dann die konkretetn Testfälle in einem zweiten Schritt entwickelt werden.

EDD Bibliothek für PROFIBUS PA Version 3.02

Das Geräteprofil für Feldgeräte der Prozessindustrie wurde in der aktuellen Version 3.02 an einigen Stellen erweitert. Dabei wurden insbesondere Erfahrungen aus der Praxis berücksich­tigt, um die Effizienz bei der Inbetriebnahme der Feldgeräte zu erhöhen und den Datenaus­tausch zwischen Feldgerät und Inbetriebnahmewerkzeug zu beschleunigen.

Geräteintegration mittels Gerätebeschreibungen

Trotz standardisierter Feldbusse und existierender Profile sind herstellerspezifische Merkmale und Funktionen wesentliche Bestandteile von Feldgeräten. Damit auch diese nicht standardi­sierten Merkmale und Funktionen von herstellerunabhängigen Werkzeugen verwendet werden können, müssen Gerätebeschreibungen für die Feldgeräte erstellt und in die Werkzeuge inte­griert werden. Am ifak wird die Geräteintegration auf Basis von Gerätebeschreibungen für das Werkzeug SimaticPDM (Process Device Manager) angeboten.

Feldgeräteintegration und Kommunikationsanbindung mittels FDT-DTM

Das Field Device Tool (FDT)-Konzept erlaubt die Integration von Gerätekomponenten über Device Type Manager (DTM). Im ifak werden Geräteintegrationen auf Basis eines Geräte-DTMs durchgeführt, die vorrangig auf der Grundlage von .NET (C#) entwickelt werden.

EP 26951 NOAH Network Oriented Application Harmonization

Im Rahmen des ESPRIT-Projektes 26951 NOAH (Network Oriented Application Harmonization) wurde eine Lösung für das systemweite Management von Automatisierungssystemen realisiert. Im Rahmen des Projektes wurde unter Leitung des ifak eine Spezifikation für das Systems Management erarbeitet und in einer Pilotanlage prototypisch implementiert. Das Systems Management umfaßt Online-Daten (über einen Feldbusserver aus den Feldgeräten akquiriert, verteilte Management Information Base - MIB) sowie Daten zur Beschreibung des Systems und Gerätebeschreibungen.
 

Automatisierter Gerätetausch

John, D.; Zipper, H.Automatisierter Gerätetausch. KommA 2013 - 4. Jahreskolloquium "Kommunikation in der Automation", 13.-14.11.2013, Magdeburg, ifak/inIT, 2013, ISBN 978-3-944722-00-9

Seiten

RSS - Geräteintegration abonnieren